Gute Nachrichten aus dem Wedding - das Entenrennen

von Joachim Faust am 25.09.2012

Viele Menschen säumten das Panke-UferThorsten Haas am Startpunkt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Endlich wieder eine gute Nachricht von der Panke!", schrieb die Weddinger Ausgabe des „Abendblatts“ als Ankündigung für das Entenrennen auf der Panke. Mit dem Bild einer gelben Gummi-Ente auf der Panke war das Entenrennen der Aufmacher der Lokalausgabe. Schon frühzeitig platzierten wir die Ankündigung über das Entenrennen auf wichtigen Internetportalen wie reset.to und Utopia.de. Zahlreiche Internetblogs kündigten die Veranstaltung an, und so wurde auch die berlinweite Medienlandschaft auf das Event aufmerksam. Die RBB-Abendschau, Radio 94,3 RS2 und die BZ wiesen ebenfalls auf das Entenrennen auf der Panke hin.

Enten überallEntenrennen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die aussagekräftige Werbung, welche durch eigene Flyer, gezielte Pressearbeit und Ankündigungen in verschiedenen Programmheften abgerundet wurde, führte dazu, dass der Grünstreifen entlang der Panke vom großen Publikumsstrom in Beschlag genommen wurde. Bei strahlendem Sonnenschein fanden alle 500 Zuschauer gute Plätze, um den Teppich aus gelben Gummi-Enten zu bestaunen. Ausgelassene Stimmung bei Jung und Alt! Fröhlichkeit vereint.

Starthilfe für die EntenMit diesem Event konnten wir zeigen, dass es im Wedding viele Akteure gibt, welche sich für einen lokalen Zweck engagieren: für den Aufbau der Bürgerstiftung im Wedding, die  zukünftig Projekte durchführen wird, welche das Zusammenleben im Wedding fördern. Und für den  Verein panke.info, der sich für eine gute Lebensqualität an und in der Panke engagiert. So ist es uns gelungen, über 300 Enten für fünf Euro zu verkaufen, zahlreiche Unternehmen, in erster Linie aus dem Wedding, als Preisspender und Sponsoren zu gewinnen. Zudem haben mehrere Einzelpersonen das Event durch eine Spende unterstützt. Mehrere Unternehmen stellten auch Mitarbeiter für das Entenrennen zur Verfügung. Eröffnet wurde das Rennen durch den Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland.

 

 


Vor der "Wiesenburg"Preisverleihung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Möglich wurde die Organisation des Entenrennens durch die insgesamt 27 Freiwilligen, welche das Event seit Wochen vorbereitet haben. Ihnen, und auch den verschiedenen Vereinen, die uns unterstützt haben, gilt unser Dank. Insbesondere danken wir Horst Schmiele vom Verein „Menschen helfen Menschen“ und Andreas Büttke von „puk a Malta“,  Thomas Brauckmann vom Verein Soldiner Kiez e.V., dem Hausmeister der Herbert-Hoover Schule sowie dem gesamten Team der NachbarschaftsEtage in der Fabrik Osloer Straße.

C.Behrends & O.Tautorat vom Prime Time Theater

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonders erwähnen möchten wir auch das Prime Time Theater und die Berliner Wasserwerke als Förderer, Dr. Eva Högl, Susanne Kunjappu-Jellinek, Danielo Naetebus und Ralf Wieland als Spender. Das Holiday Inn Hotel Berlin-Mitte hat  den Hauptpreis gestiftet sowie beim Einschütten der Enten ins Wasser tatkräftig mitgeholfen.

Wir danken:


Am ZieleinlaufAber natürlich danken wir auch vielen namentlich nicht erwähnten Helfern und schließlich auch den unbekannten Spendern!

Die Veranstalter nehmen weiterhin Spenden für das Entenrennen entgegen: http://panke.info/pages/unsere-themen/entenrennen/unterstuetzen.php

panke.info e.V.

Bürgerstiftung Wedding i.G.

Neuere Themen:

Wilde Kräuter an der Panke Bericht über eine Kräuterwanderung an der Panke

Eine Kräuterwanderung zum Langen Tag der Stadtnatur Bericht über eine geführte Wanderung

Ältere Themen:

Wenn Enten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern...

Ankündigung eines Entenrennens am 23. September auf der Panke

Quietsche-Entchen schwimmen um die Wette

Bericht über das Gummientenrennen

Zurück