Virtuelle Panke-Tour (II)

Von Karow nach Pankow

Entlang der Panke führt der neu ausgebaute Fernradweg Berlin-Usedom, für den an der Krontaler Straße sogar eine neue Brücke gebaut wurde. Wenn der Berliner Eisenbahnring unterquert ist, bildet die Panke die Grenze zwischen den Pankower Ortsteilen Blankenburg und Französisch-Buchholz. Hier kommt die Autobahn A 114 der Panke sehr nahe....

 

Neue Fußgängerbrücke bei Karow

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinter der Bahnhofstraße in Blankenburg wurde die Panke aufgestaut. Hier sind viele Grabensysteme zu entdecken: zum einen führt der 1935 fertiggestellte Nordgraben einen Großteil des Pankewassers in Richtung Tegeler Fließ ab, zum anderen führen andere Gräben Wasser aus dem Berliner Nordosten zu. Für die Fischzucht wurden zwei Teiche angelegt, an denen die Panke unmittelbar vorbeifließt.  

 

 

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Aufstau am Nordgrabenabzweig mit Reiher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Abzweig des Nordgrabens Richtung Tegeler See

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinter der Anschlussstelle Pasewalker Straße der A 114 erreicht die Panke Niederschönhausen und fließt entlang von Privatgärten und Kleingartenkolonien bis zum Schlosspark Schönhausen. In diesem Park, der in seinen Grundzügen von Lenné konzipiert wurde, wird der Pankeverlauf für kurze Zeit windungsreicher.

 

 

Panke-Fluss im Schlosspark SchönhausenWehr im Schlosspark

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinter dem Park und nach Unterquerung der Ossietzkystraße fließt die Panke am ehemaligen "Städtchen" vorbei, der Siedlung der DDR-Regierung in den 1950er Jahren. Diese war, auch zur Panke hin, von einer Mauer umgeben. Hier münden auch zwei Seitengräben in die Panke. Der Flusslauf wurde hier 1806 mit einem Durchstich verkürzt und verläuft heute nördlich des alten Ortskerns von Pankow.

 

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Skulptur Elisabethweg Ecke Ossietzkystr.- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

 

 

 

 

Flussabwärts, nach der Schönholzer Straße, durchfließt die Panke erneut eine Grünanlage, den Bürgerpark. Einst ein Privatpark des Verlegers Killisch von Horn, wurde der Landschaftspark 1907 in Gemeindeeigentum überführt. Das Herrenhaus des Barons hat die Zeitläufte ebensowenig überstanden wie die Restaurants und der Konzertsaal, aber noch heute ist der Bürgerpark der gepflegteste und beliebteste Park an der Panke. Direkt hinter dem Park floss die Panke bis 1989 durch die Grenzanlagen der Berliner Mauer. Heute befinden sich dort anstelle des Todesstreifens ein Hochwasserbecken und ein Kinderbauernhof.

 

 

 

 

 

Panke im BürgerparkKirschbaumblüte am Kinderbauernhof Pinke-Panke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weiter geht es mit unserer Tour III...