Unsere eigenen Touren

Wir bieten auf Anfrage auch eigene Touren an!



Zusammenfassung unserer bisherigen Stadtführungen:

Foto: Führung per Rad durch PanketalZu einer geführten Radtour kamen am 28.03.2010 etwa 50 interessierte Teilnehmer an den S-Bhf Zepernick. Der Bürgermeister der Gemeinde Panketal, Rainer Fornell, zeigte nicht nur seine Gemeinde, sondern auch die infrastrukturellen Herausforderungen, vor denen eine prosperierende Vorortkommune steht.

Die Tour behandelte unter anderem die Themen Entwässerung, Steuerpolitik, Bildungseinrichtungen und endete an den Rieselfeldern in Hobrechtsfelde.

 

 

 

 

 

 

 

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Premiere in unserem Tourenprogramm: Am 21.06.2009 führten Gregor Maier und Martin Riewestahl gemeinsam durch den Soldiner Kiez. Nur ein Thema stand auf dem Programm: das Leben des Harald Juhnke, der als Harry Juhnke vor genau 80 Jahren geboren wurde und in der Stockholmer bzw. Fordoner Straße mit Blick auf die Panke aufgewachsen ist. Juhnkes Geburtshaus und ein nach seinem Tod 2005 aufgestellter Gedenkstein wurden den 14 Teilnehmern näher gebracht. Am Schluss zeigte Pfarrer Glatter (Kirchengemeinde an der Panke) in der Sakristei der Stephanuskirche den Eintrag von Harald Juhnkes Taufe im Kirchbuch. Gekrönt wurde die Veranstaltung im wahrsten Sinne des Wortes von einer Besteigung des 80 m hohen Kirchturms, von dem aus sich ein fantastischer Blick nicht nur auf Juhnkes Kiez bot. 

Über diese Führung gibt es auf www.deinkiez.de einen Artikel.

 

Die Tour durchs westliche Pankow am 14.06.2009 ist die erste Wiederholung einer bereits durchgeführten Tour gewesen. Diesmal bei wesentlich besserem Wetter als seinerzeit im November, ließen sich etwa 20 Teilnehmer von Pankows grünen Seiten begeistern.

Foto: Der Radtourleiter zeigt den Teilnehmern die PankeAm 26.04.09 fand unsere erste geführte öffentliche Radtour entlang des Mauerstreifens statt. Vom S-Bhf Wilhelmsruh führte Tourenguide Martin Riewestahl zum Ehrenmal Schönholzer Heide, am Friedhof III und dem Bürgerpark den Mauerstreifen entlang zum Nassen Dreieck bis zum S-Bhf Bornholmer Straße, wo vor fast genau 20 Jahren die Mauer fiel. Weiter ging es dann durch den Mauerpark zur Mauergedenkstätte und schließlich zu einem Besuch in den Grenzturm "Gedenkstätte Günter Litfin" an der Kieler Straße in Mitte.   

 

 

 

 

 

 

Foto: In der BildhauerwerkstattVielleicht waren Sie ja auch am 01.03.2009, einem sonnigen Winter-Sonntag, mit uns unterwegs an der Panke - so wie etwa 100 andere Neugierige und Interessierte. Panke.info hatte an diesem Tag zu einer Entdeckung von ansonsten verschlossenen Industriedenkmalen in Berlin-Gesundbrunnen eingeladen. Auf dem kurzen Teilstück zwischen der Osloer Straße und der Wiesenstraße liegen viele sehenswerte Industriedenkmale. Tourenguide Joachim Faust verschaffte den zahlreichen Teilnehmern der Führung mit Unterstützung von Architekt Ralf Weißheimer und Historiker Dr. Frank Roggenbuch einen Überblick über die Wirtschaftsgeschichte der Panke. Erste Station war die ehemalige Tresorfabrik Arnheim, die heute als Bildhauerwerkstatt genutzt wird. Der Leiter der Werkstatt, Jan Maruhn, führte durch die Hallen und erläuterte, nach welchem Prinzip diese von der Senat geförderte Einrichtung arbeitete. Den Teilnehmern der Führung boten sich zahlreiche Einblicke in die sehenswerte Architektur der Fabrik, aber auch in die Arbeitsweise der Bildhauer, die in den Räumen arbeiten. An der Pankemühle ging es über den Fluss, wobei die nahegelegene Bibliothek im Luisenbad von deren Leiterin, Frau Hübner-Gepp, kurz vorgestellt wurde. Bei der zweiten Station der Führung handelte es sich um das ausgedehnte Gelände der Uferhallen, die sich in der ehemaligen Zentralwerkstatt der Berliner Verkehrsbetriebe befinden. Der Geschäftsführer der Uferhallen AG, Daniel Biesold, führte die Teilnehmer durch die große Ausstellungshalle und durch die neu entstandenen Ateliers. Die Aufbruchstimmung, die für dieses Areal derzeit so typisch ist, konnte den Tourteilnehmern durch die Erläuterungen von Herrn Biesold vermittelt werden. Nach einer kurzen Station am Gedenkstein zum "Blutmai" 1929, die Historiker Frank Roggenbuch in den Kontext der Zeit einordnete, endete die Tour auf dem Gelände der früheren Rotaprintfabrik. Architekt Bernhard Hummel von der Trägergesellschaft der Nutzer (ExRotaprint gGmbH) führte über die noch erhaltenen Teile der Druckmaschinenfabrik, die sich durch eine ungewöhnliche Symbiose gründerzeitlicher und moderner Architektur der 1950er Jahre auszeichnet. Die Führung endete im obersten Stockwerk des turmartigen Lehrwerkstattgebäudes mit einer beeindruckenden Aussicht auf den Wedding. Wir danken allen Mitwirkenden und Mithelfern, dass sie uns bei der Organisation und der Ausrichtung dieser erfolgreichen Stadtführung unterstützt haben. 

Foto: Tourteilnehmer vor den Uferhallen

Foto: Teilnehmer versammeln sich im Kreis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Winter war zuvor unser Tourenschwerpunkt in Berlin-Pankow:

Stadtbilderklärer Martin Riewestahl führte am 09.11.2008, dem 19. Jahrestag des Mauerfalls, etwa 15 interessierte Besucher entlang des Mauerstreifens und durch den westlichen Teil Pankows.

 

Foto: Die Tourteilnehmer stellen sich vorFoto: Die Tour führt auch über den Mauerstreifen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Besucher erlebten nicht nur einige Sehenswürdigkeiten entlang der Panke wie z.B. den Bürgerpark. Ihnen wurden auch historische und städtebauliche Zusammenhänge vermittelt, die für das Verständnis der Entwicklung Pankows erforderlich sind. Die Tour dauerte etwa drei Stunden und stieß bei den Besuchern auf große Begeisterung.

Die Fortsetzung dieser Tour fand bei dichtem Schneetreiben am 15.02.2009 statt. Über 20 Interessierte fanden sich in Pankow ein, um mehr über die Geschichte dieses Panke-Ortes zu erfahren. Martin Riewestahl zeigte u.a. das Kavalierhaus mit den Skulpturen der vier Psychen und das Schloss Schönhausen, das ab Dezember 2009 als Museumsschloss wiedereröffnet wird.

Foto: Tourteilnehmer vor dem KavalierhausFoto: Die Tour führt auch zum Schloss Schönhausen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier einige Impressionen von unserer Kiezführung durch den Soldiner Kiez am 13.09.08 anlässlich des Tags des Offenen Denkmals, an der etwa zwanzig Interessierte teilnahmen.

Foto: Führung auf dem St.Elisabeth-FriedhofFoto: Führung zum Tag des offenen Denkmals

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die erste geomantische Führung von Dipl.Geomant Carsten Suter am 12.10.08 durch den Bürgerpark Pankow hat ein interessiertes Publikum gefunden. Die zweite Veranstaltung fandl im Schlosspark Buch statt.