Willkommen!

Das Mäander Magazin Willkommen!

"Mäander" kommt aus dem Griechischen und bezeichnete ursprünglich nur zwei Flüsse in der heutigen Türkei. Der Begriff steht heute aber für die Schlingen, die ein Fluss mit niedrigem Gefälle ausbildet, wenn er sich sein Bett selbst suchen kann. Bei panke.info finden Sie im "Mäander-Magazin" Berichte und Geschichten, die sich mit dem Fluss an sich beschäftigen. Verschlingungen, Umwege und Aufgestautes gibt es rund um die Panke zuhauf. Viel Spaß beim Lesen!

Fragen, Lob oder Kritik richten Sie bitte einfach an redaktion@panke.info

Erfolgreiche Pflanzaktion in der Uferstraße?

Das Mäander Magazin Erfolgreiche Pflanzaktion in der Uferstraße?

Der Grünstreifen in der Uferstraße vor den Uferhallen war lange Zeit stark vermüllt. Als Vorbereitung zur Panke.Putze wurde dieser Streifen von Angestellten der Schildkröte gesäubert.

Orange an der Panke - Generationenübergreifende Aktion

Das Mäander Magazin Orange an der Panke - Generationenübergreifende Aktion

Am Freitag, 26. April 2013, leuchteten an der Panke nicht nur die Knospen im warmen Frühlingswetter. Es waren auch zahlreiche orange Westen im Grün des Pankegrünzuges zu sehen. Anlass war die Putzaktion vom Verein panke.info, die sogenannte panke.putze.

panke-putze 2013: Genau richtig

Das Mäander Magazin panke-putze 2013: Genau richtig

Am Montag den 22. April 2013 fand der Auftakt zur diesjährigen Putzsaison mit panke.info statt

Ein Fluss wird ausgestellt

Das Mäander Magazin Ein Fluss wird ausgestellt

In Luftaufnahmen, Fotos, Kartenwerken, in einem nachgebildeten Flusslauf aus grünem und blauem Filz mit Quietsche-Entchen darauf schlängelt sich die Panke symbolisch auf der hellen Etage der Berolina Galerie im Rathaus Mitte. Noch bis zum 26. April wird hier, ausgerichtet vom Umweltladen Mitte, ein Projekt des panke.info e.V. und des Jugendkulturzentrums Mühlenstr. 24  vorgestellt: „Panke 2015 – Botschaften am Fluss“.

Eröffnung des ersten Bauabschnittes des Grünzuges an der Südpanke

Das Mäander Magazin Eröffnung des ersten Bauabschnittes des Grünzuges an der Südpanke

Am 30. November 2012 wird der erste Bauabschnitt des öffentlichen Grünzuges an der Südpanke zwischen Habersaathstraße und Chausseestraße eröffnet.

 

Die Panke wird natürlicher

Das Mäander Magazin Die Panke wird natürlicher

Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

panke.info ist Träger des Umweltpreises Berlin-Mitte

Das Mäander Magazin panke.info ist Träger des Umweltpreises Berlin-Mitte

panke.info ist für seine Aktivitäten bereits in mehreren Jahren hintereinander mit dem Umweltpreis des Bezirks Berlin-Mitte ausgezeichnet worden.

Dem Müll geht's an den Kragen

Das Mäander Magazin Dem Müll geht's an den Kragen

Ein neues Müll-Projekt im Gebiet des Quartiersmanagements Pankstraße in Berlin-Wedding hat klare Ziele: Weniger Müll (-40%), weniger Sperrmüll (-30%) und weniger Hundekot (-60%) gegenüber dem Startzustand.

Dreck weg am Luisenbad

Das Mäander Magazin Dreck weg am Luisenbad

Über 30 Personen beteiligten sich an der zweiten "panke.putze" am 19. April 2012. Geputzt wurde die Wildnis vor der Bibliothek am Luisenbad. Thorsten Haas, der Freiwiligenkoordinator von panke.info, ist sichtlich begeistert. "Es macht Spaß, zu sehen, wie viele Anrainer der Panke bereit sind, sich zu engagieren."

Die Panke und der Müll

Das Mäander Magazin Die Panke und der Müll

Welche Ideen haben Sie, wie die Vermüllung der Panke und des Grünstreifens verringert werden kann? Welche Rolle sollte der Verein panke.info hierbei übernehmen? Und was wünschen Sie sich von Politik und Verwaltung, um die Vermüllung einzudämmen?

Gewässerpädagogisches Netzwerk

Das Mäander Magazin Gewässerpädagogisches Netzwerk

Am 19. Mai 2011 fand in Berlin-Pankow in der Reinhold Burger Schule das Gründungstreffen zum gewässerpädagogischem Netzwerk statt.

Neues vom Südpanke-Park

Das Mäander Magazin Neues vom Südpanke-Park

Der neue Pankepark auf dem Gelände des früheren Stadions der Weltjugend ist fast fertig. Hinter dem Bundesnachrichtendienst wurde ein Flussbett für die Südpanke gebaut. Die BND-Agenten können sich zukünftig vom Job in einem idyllisch gestalteten Park erholen. Direkt neben dem scharf bewachten Sicherheitszaun auf der Rückseite der Geheimdienstburg entsteht eine grüne Oase. Ein Bericht der Zeitung "Berliner Woche".

Die Entdeckung der Südpanke

Das Mäander Magazin Die Entdeckung der Südpanke

Die Panke wird in Pankow und Wedding noch am Rande wahrgenommen, aber dass der historische Altarm mitten durch Mitte floss, dürfte den wenigsten noch bekannt ist. Im Grunde fließt die Panke dort noch immer, aber in den freigelegten Abschnitten befindet sich eher Regenwasser im Flussbett. Bis zur Wiederinbetriebnahme des alten Mündungsarms bis zur Mündung in die Spree am Bahnhof Friedrichstraße dürfte es noch bis 2012 dauern.

So orange ist es an der Panke

Das Mäander Magazin So orange ist es an der Panke

"Das große Panke-Putzen von panke.info hat gezeigt, dass sich genügend Freiwillige jeden Alters aktivieren lassen“ – so das Resümee des Vereins panke.info e.V. Der diesjährige Frühjahrsputz an der Panke dürfte nicht die letzte Säuberung des Ufers gewesen sein, denn andere Abschnitte in Wedding und Pankow könnten eine solche Initiative ebenso gut brauchen.

Das Auge für das schöne Motiv an der Panke

Das Mäander Magazin Das Auge für das schöne Motiv an der Panke

Diese Exkursion soll den Blick für die schönen Dinge schärfen. Bei der Foto-Exkursion von panke.info versuchen die Teilnehmer, die Panke mit Hilfe der Fotokamera durch einen anderen Blickwinkel zu betrachten.

Paddeln auf der Panke

Das Mäander Magazin Paddeln auf der Panke

Man könnte es kaum für möglich halten, aber es geht: Paddeln auf der Panke mit Kanus. Eine Gruppe von Unerschrockenen hat das im Mai 2009 probiert - von der Stadtgrenze Berlin/Panketal bis zur Schulzendorfer Straße in Berlin-Wedding. Wenn die Panke genug Wasser führt, ist das Paddeln sogar mit nur wenigen Umsetzvorgängen möglich, wenn da nicht der viele Müll gewesen wäre, der die Paddler behindert hat...

Die Panke-Retter als Nachhaltigkeitsinitiative ausgezeichnet

Das Mäander Magazin Die Panke-Retter als Nachhaltigkeitsinitiative ausgezeichnet

Mit einem Umweltbildungsprojekt hat sich panke.info bei der Nachhaltigkeitsinitiative "Ideen - Initiative - Zukunft" der Deutschen UNESCO-Kommission und der Drogeriemarktkette "DM" beworben. Im Januar 2011 wurden die vorab ausgewählten Projekte den Kunden der DM-Filiale im Gesundbrunnen-Center in Berlin vorgestellt. Aus drei verschiedenen Projekten haben die Kunden dann per Stimmkarte panke.info ausgewählt.

Kopf-an-Kopf-Rennen auf der Panke

Das Mäander Magazin Kopf-an-Kopf-Rennen auf der Panke

Kinder an die Panke! Nichts leichter als das... vor allem, wenn selbst gebastelte oder gefaltete Boote mit im Spiel sind. Erneut hat panke.info eine Regatta ausgerichtet, und viele Schaulustige und bastelfreudige Kinder und Erwachsene angezogen. Was genau am Luisenbad passierte, erfahren Sie hier.

Fotogalerie: Stolze Bootsbesitzer an der Panke

Das Mäander Magazin Fotogalerie: Stolze Bootsbesitzer an der Panke

Was Sie verpasst haben, wenn Sie es verpasst haben: die schönsten Momentaufnahmen von der Panke-Regatta, dem Rennen von Holz- und Papierschiffen auf der Panke am Luisenbad!

Die Panke-Regatta 2009

Das Mäander Magazin Die Panke-Regatta 2009

Das Wasser einmal anders erleben - mit Gummistiefeln und Badeschuhen durch die Panke, selbst gebastelte Papierschiffe und Holzboote zu Wasser lassen und dann ging's um die Wurst: das war die Panke-Regatta 2009! Im Pankower Schlosspark und an der Ossietzkystraße bastelten Groß und Klein, bevor es dann ans Mitfiebern ging: wer fuhr schneller, Holz- oder Papierschiff? Und der Spaß geht weiter: am 18. September 2010 findet die zweite Panke-Regatta vor der Bibliothek am Luisenbad statt.

Naturführungen für Kinder: Erstaunlich viel Natur in der Stadt

Das Mäander Magazin Naturführungen für Kinder: Erstaunlich viel Natur in der Stadt

Die Naturführungen unter fachkundiger Leitung von Naturschutzstudenten begeistern Groß und Klein. Die "kleinen Naturforscher" entdecken - je nach Jahreszeit - Tiere und Pflanzen in und um die Panke.

Engagierte Anwohner erkunden die Panke

Das Mäander Magazin Engagierte Anwohner erkunden die Panke

Theorie und Praxis: ein Vortrag und ein Lokaltermin an der Panke haben am 21.02.2010 35 Pankowerinnen und Pankower im Stadtteilzentrum zusammengebracht. Noch kann man kein Bauschild sehen, und es ist auch noch kein Bagger angerückt. Trotzdem ahnen die Versammelten, dass an der Panke Großes bevorsteht, auch wenn kaum einer so recht daran glaubt, dass die Behörden es ernst meinen, die EU-Wasserrahmenrichtlinie ausgerechnet an diesem Fluss umzusetzen.

Biotop-Pflegemaßnahmen an der Moorlinse Buch

Das Mäander Magazin Biotop-Pflegemaßnahmen an der Moorlinse Buch

Pressemitteilung des Naturschutzbund Deutschland (NABU) Berlin vom 10.02.10:

NABU Berlin begrüßt Fortschritte beim Erhalt der Moorlinse
Naturschutzbehörden lassen Biotoppflegemaßnahmen durchführen


Am 8. Februar 2010 haben Mitarbeiter einer Pflegefirma im Auftrag der Oberen und Unteren Naturschutzbehörde (NGA Pankow) mit Biotoppflegemaßnahmen an der Moorlinse Berlin-Buch begonnen.

Die Landschaftspfleger entnehmen im Uferbereich einige Weiden und schichten mit dem Schnittmaterial Reisighecken am nördlichen Ufer auf. Es wird jedoch nur so viel Aufwuchs entnommen, dass ausreichend Rückzugsmöglichkeiten für die vielen Wasservögel erhalten bleiben. Der Zeitpunkt ist günstig, denn der starke Frost der vergangenen Wochen erlaubt das Betreten der Eisfläche und die Entnahme der Gehölze von der Wasserseite aus.
Mit der Maßnahme wird der zunehmenden Verlandung durch den starken Aufwuchs von Bäumen Einhalt geboten, der Wasserkörper erhalten und es entstehen „Sichtfenster“, die den vielen Besuchern einen besseren Blick auf die Wasserfläche ermöglichen.

Seit Ende der 1990er Jahre entwickelte sich auf einer Ackerfläche nahe des S-Bahnhofes Buch in einem der Pankeniederung zugehörigen, degradierten Niedermoor ein offenes Gewässer – die „Moorlinse Buch“. Diese wurde 2008 als Teil des Zick-Zack-Grabens mit in das Gewässerverzeichnis von Berlin aufgenommen.
Der NABU Berlin beobachtet die Entwicklung des Gebietes bereits seit vielen Jahren. Um das Biotop als Amphibienlaichgewässer sowie Brut- und Rastplatz für Vögel zu erhalten (Wasserrückhalt), beantragte der NABU bereits 2006 den Einbau einer Sohlschwelle am Auslauf der Moorlinse mit Mitteln des Ausgleichmittelfonds (über die Stiftung Naturschutz Berlin). Der Einbau wurde im Frühjahr 2009 fertig gestellt.

Sowohl das Gewässer selbst als auch die umliegenden Flächen sind ein außerordentlich wertvolles Refugium für diverse Tierarten, insbesondere Amphibien, Reptilien und Vögel. Darunter Arten, die wegen ihrer Gefährdung in Berlin und Deutschland in eine Kategorie der Roten Listen eingestuft wurden bzw. in die Anhänge der europäischen Fauna-Flora Habitatrichtlinie (FFH-RL) und EU-Vogelschutzrichtlinie (RL 79/409/EWG) aufgenommen wurden.

Die Pflegemaßnahmen sind ein weiterer Schritt zum Erhalt dieses kleinen, aber feinen und artenreichen Berliner Schutzgebietes.

Der 4. Tag der Panke: Mit der Panke meint man es ernst

Das Mäander Magazin Der 4. Tag der Panke: Mit der Panke meint man es ernst

Die Panke mit Ökologie in Verbindung zu bringen ist (noch) eine Herausforderung. Doch dies wird sich in den kommenden Jahren ändern. Die Veranstaltungsreihe "Tag der Panke" informiert über die anstehenden Baumaßnahmen und gab zuletzt am 24.11.2009 die Gelegenheit, die Verantwortlichen - Planer und Behördenmitarbeiter - kennenzulernen und mehr über die Hintergründe zu erfahren. Die Größenordnung der Planung ist immens: auf ihren gesamten 27 Kilometern Flusslänge soll sich das Bild der Panke schon in absehbarer Zeit gravierend ändern.

Pankower Panke-Anlieger im Zwiespalt

Das Mäander Magazin Pankower Panke-Anlieger im Zwiespalt

Unsicherheit, Unwissen und Befürchtungen: die Anwohner der Panke zwischen Ossietzkystraße und Grabbeallee wurden am 08.10.09 über die anstehenden Baumaßnahmen und die wasserrechtlichen Hintergründe informiert. Dabei konnten auch die Bedenken der Betroffenen geäußert werden - und einige Fragen werden wohl noch offen bleiben.

Sogar zwischen den Pflasterritzen ist Natur

Das Mäander Magazin Sogar zwischen den Pflasterritzen ist Natur

An der Panke in Gesundbrunnen ist es nicht einfach nur grün. Vielmehr findet sich eine große Vielfalt an Bäumen, Sträuchern und Gräsern aller Art. Diese bringt Ulrike Willerding auf Naturführungen namens "Stadtsafari Wilder Wedding" näher. Diese fanden in den letzten Jahren zu verschiedenen Jahreszeiten und an verschiedenen Panke-Abschnitten statt. Um das Besondere im Alltäglichen zu entdecken, braucht es nicht viel.

Unsicherheitsfaktor Natur - Die Beteiligungswerkstätten im November 2008

Das Mäander Magazin Unsicherheitsfaktor Natur - Die Beteiligungswerkstätten im November 2008

Wie versucht wird, die Anwohner über den Stand der Planungen des Modellvorhabens "Panke 2015" zu informieren und zur Mitarbeit zu bewegen - bei der Folgeveranstaltung zur ersten Beteiligungswerkstatt waren Anwohner und Planer gleichermaßen gefordert

Anwohner gefragt - Die Beteiligungswerkstätten im Juli 2008

Das Mäander Magazin Anwohner gefragt - Die Beteiligungswerkstätten im Juli 2008

Nicht nur Planer und Verantwortliche der Senatsverwaltung waren gefragt - bei den beiden Beteiligungswerkstätten in Wedding und Buch waren auch die Anwohner als Experten für ihren Fluss gefragt. In diesem Bericht über die Veranstaltung am 02.07.08 in Berlin-Wedding können Sie mehr darüber erfahren.

Der Tag der Panke 2008 - Wird die Panke wieder ein strudelnder Fluss?

Das Mäander Magazin Der Tag der Panke 2008 - Wird die Panke wieder ein strudelnder Fluss?

Der Tag der Panke ist für das Landesumweltamt Brandenburg sowie die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umweltschutz und Verbraucherschutz ein Instrument, um über den Planungsstand sowie besondere Themen rund um den ökologischen Zustand der Panke zu informieren. Im Mai 2008 fand diese Veranstaltung in der Stadthalle Bernau statt. Was die Planer mit der Panke vorhaben, können Sie in diesem Bericht lesen.